Stigler fünffach ausgezeichnet

PrintStars 2013 und Haptik Award 2013

 

München, 17. Oktober 2013 ‒ Innerhalb weniger Tage darf die Veredelungsgruppe Stigler fünf Auszeichnungen entgegennehmen. Vergangene Woche war das Unternehmen mit dem Haptik Award 2013 in der Kategorie „Einladungskarten“ ausgezeichnet worden. Bei den PrintStars 2013 erhielt Stigler in vier verschiedenen Kategorien den begehrten Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie. „In diesem Jahr wurden wir zum ersten Mal ausgezeichnet. Darüber freuen wir uns sehr. Gleichzeitig zeigen uns die Auszeichnungen, dass wir mit unseren innovativen Erweiterungen rund um Veredelung genau im Trend liegen“, meint der Geschäftsführer Michael Stigler.

Mit dem Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie wurde der Spezialist gestern mit drei verschiedenen Einreichungen geehrt: In der Kategorie „Zeitschriften“ wurde „Spick ‒ Das schlaue Schülermagazin aus der Schweiz“ von Kessler Druck & Medien GmbH mit Bronze gekürt. Die crossmediale Verpackung „UV Days 2013“ von IST Metz GmbH erhielt in der Kategorie „Crossmediale Vernetzung“ Silber und wurde zudem mit Gold beim Sonderpreis „Print Gimmick des Jahres“ ausgezeichnet. Noch einmal Gold geht an die „Glammy-Einladung“ in der Kategorie „Direct Mailing“ von Refeka Werbemittel GmbH. Zudem war Stigler Finalist mit dem Kundenmagazin von Gotteswinter „Gotteswerk 2/2012“.

Beim Haptik Award 2013 gewann Stigler in der Kategorie „Einladungskarten“ mit der Hochzeitseinladungskarte „Alice im Wunderland“. Die Einladung hat die Grafikdesignerin Sonja Bührke von Die exklusiven Einladungskarten entworfen.

Die ausgezeichneten Produkte spiegeln auch die Vielfalt des Portfolios bei Stigler wider: Laser-Cut, partieller, digitaler UV-Lack, Stanzen, Rillen, Ritzen, Perforieren und Handkonfektion sind dabei zum Einsatz gekommen. „Für uns steht immer die Qualität der Veredelung im Vordergrund. Gleichzeitig freuen wir uns über das entgegengebrachte Vertrauen unserer Kunden und danken auch für die enge und produktive Zusammenarbeit“, erklärt Stigler.

Der Haptik Award wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse von der Zeitschrift Paperazzo verliehen. Das besondere Augenmerk lag auf der Haptik. Jede Einreichung musste zunächst mit verbunden Augen ertastet und anschließend durfte das Design begutachtet werden. Beim Innovationspreis der Deutschen Druckindustrie wurden in diesem Jahr 432 Produkteinsendungen in insgesamt 16 Kategorien und neun Sonderpreisen eingereicht. Das ist ein neuer Rekord zur zehnten Verleihung des Preises.