Stigler schnürt Weihnachtspäckchen für Druckereien

Edel, individuell, aber standardisiert

 

München, 22. Oktober 2013 ‒ Die Veredelungsgruppe Stigler im Münchner Norden weiß um die hektische Zeit zu Weihnachten. Speziell für Druckereien schnürt das Unternehmen daher besondere Päckchen: Individuelle Drucke können ab sofort in standardisierten Prozessen veredelt und weiterverarbeitet werden. Dafür hat Stigler ein Tool entwickelt, das lediglich die Angaben zu gewünschter Grammatur, Größe und Veredelung benötigt. Das spart den Druckereien Zeit und Kosten und gibt zugleich mehr Spielraum für eine individuelle Beratung.

Verantwortlich für dieses Projekt ist die Marketingleiterin Andrea Stigler. „Diesem Weihnachtsprojekt haben wir uns mit technischem Know-how und viel Fantasie genähert. In jeder Auflagenhöhe zaubern wir aus Drucken oder Feinstpapieren außergewöhnliche Weihnachtssets“, so Stigler. Dabei herausgekommen ist ein Baukastensystem mit frei wählbaren Modulen für die Veredlung.

Das dafür nötige Tool hat der IT-Verantwortliche Wolfgang Bauer entwickelt. Mit nur wenigen Angaben der Druckereien können die Produkte ohne Stanzform und mit geringer Rüstzeit günstig produziert werden. „Um die Drucke perfekt auf die Karten, Kuverts und Geschenkboxen abzustimmen, können auch die PDF-Dateien zur Bearbeitung bei uns angefordert werden“, erklärt Bauer.

Die Weihnachtssets sind stilvoll aufeinander abgestimmt und können auf Wunsch mit einer Lasergravur personalisiert oder einer partiellen, digitalen UV-Lackierung veredelt werden. Erhältlich sind unter anderem außergewöhnliche Karten mit individuell angefertigten Kuverts und Geschenkschachteln in nahezu beliebiger Größe, passend gravierte Weihnachtskugeln und Deko-Elemente sowie individuelle Weihnachtsetiketten präzise mit dem Laser geschnitten.

Dank der Standardisierung haben wir mehr Kapazität für die individuelle Beratung“, sagt Stigler. Um auf die Belange der Endkunden noch präziser eingehen zu können, bietet Stigler den Druckereien auch die Entwicklung gemeinsamer Produkte an, beispielsweise von in Kontur gestanzten Adventskalendern.

Für die Gestaltung verantwortlich war Sonja Bührke, Grafikdesignerin und Inhaberin von Die exklusiven Einladungskarten in München.