Geeignete Dateiformate für Laserveredelung

Bei der Lasergravur wird zwischen der Vektor- und der Rastergravur unterschieden. Die Vektorgravur eignet sich für einfarbige Logos und Schriftzüge ohne Farbverläufe. Bilder (beispielsweise Portraitfotos) und Logos mit Farbverläufen können gerastert graviert werden.

Soll in einer Datei Laserschnitt und Vektorgravur angelegt werden, müssen sich die Schnitt- und Gravurlinien farblich unterscheiden.

  • Laser-Cut bzw. Laserstanzung: Alle Konturen müssen als einfache, ungefüllte Vektoren vorliegen. Wichtig ist außerdem, dass alle enthaltenen Schriften in Vektoren umgewandelt werden. Bevorzugt arbeiten wir mit EPS-Dateien, möglich sind aber auch PDF- oder DXF-Dateien.
  • Vektorgravur: Ist geeignet für einfarbige Logos und Schriftzüge ohne Farbverläufe. Hier müssen die Daten wie oben für den Laser-Cut beschrieben vorliegen.
  • Rastergravur: Geeignet für Bilder oder Logos mit Farbverläufen. Hierfür benötigen wir die Vorlage in einem gängigen Dateiformat für Bilder in schwarz/weiß oder in Graustufen. Möglich sind zum Beispiel: JPG, TIFF und BMP. Bitte beachten Sie, dass die Bilder in der richtigen Größe angelegt sind, da ein nachträgliches Skalieren nicht verlustfrei möglich ist.

Dateiformat Laser

Sprechen Sie mit uns!

Sie haben Fragen zur Laserveredelung, möchten gerne etwas bestellen oder benötigen Informationen zu Ihrer aktuellen Bestellung? Dann sprechen Sie uns jetzt an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Anfrage stellen